Ausstellung in der Deutschen Richterakademie

„Movimento“. Unter diesem Leitmotto steht die neue Ausstellung der in Trier lebenden und arbeitenden Künstlerin Margit Eberhard. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 03.11.2016, um 19.30 Uhr mit einer festlichen Vernissage in den Räumlichkeiten der Tagungsstätte Trier der Deutschen Richterakademie. Gezeigt werden mehrere Dutzend Gemälde der Künstlerin, die ihre künstlerische Ausbildung bei verschiedenen Dozenten an der Europäischen Kunstakademie in Trier sowie in Hamburg und Rom erhielt.

Die Vernissage wird durch den Direktor der Deutschen Richterakademie Dr. Stefan Tratz eröffnet. Anschließend führt die Kunsthistorikerin Dr. Christiane Häslein in das Werk der Künstlerin ein. Musikalisch wird die Vernissage durch das Trierer Gitarrenduo „Groove Improve“ umrahmt. Die vom 03.11.2016 bis zum 15.12.2016 dauernde Ausstellung ist Dienstag bis Donnerstag von 09.00 – 16.30 Uhr und am Freitag von 09.00 – 14.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

„Movimento“ ist nicht nur der Titel der Ausstellung, sondern stellt zugleich auch ein Schlüsselmoment der abstrakten Malerei von Margit Eberhard dar. Dynamisch gesetzte Pinselstriche auf teils großformatiger Leinwand werden mit intensiven Farbgebungen kombiniert. Jedes Bild entsteht aus mehreren Farbschichten, die sich prozesshaft entwickeln. Mit nicht abbildhafter Farbigkeit bricht die Künstlerin immer wieder das gängige Bildvokabular. Es geht ihr um ein Ausloten der Spannung zwischen einer expressiv-abstrakten Malweise und einem möglichen Bildinhalt. Neben ihren expressionistischen Arbeiten zeigt Margit Eberhard eine weitere Gattung ihres Gesamtwerks. Losgelöst von jeglicher Gegenständlichkeit und Abbildung treffen Farbe, Fläche und Form aufeinander. Auch hier findet sich das Moment der Bewegung wieder und erschließt sich im Tanz von Farbflächen auf der Leinwand.