Home

 

 

Dynamisch gesetzte Pinselstriche auf teils großformatiger Leinwand kombiniert mit einer intensiven Farbigkeit sind Ausdruck der abstrakten Malweise von Margit Eberhard. Jedes Bild entsteht in mehreren Farbschichten, die sich im Malprozess ergeben. Mit nicht abbildhafter Farbgebung bricht die Künstlerin immer wieder das gängige Bildvokabular. Margit Eberhard geht es beim Malen um ein Ausloten der Spannung zwischen einer abstrakt-expressiven Malweise und einem möglichen Bildinhalt. Die Konzentration im Malprozess auf die Farbe und damit Farbbeziehungen zu schaffen, ist das, was Malerei im eigentlichen Sinne ausmacht.

Justina Heinz, Kunsthistorikerin